Suche
Suche Menü

Musik bei der Arbeit mit Focus@Will

Meine absolut beste Entdeckung im Moment: die Webseite von Focus@Will. Ich bin eigentlich jemand, der beim Arbeiten nie Musik hört, da ich viele Lieder kenne und mitsummen oder mitsingen kann. Das lenkt mich total ab. Selbst bei Klassik ist es so, dass ich mehr zuhöre als zu arbeiten, wenn sie im Hintergrund läuft.

Andererseits wiederum lasse ich mich gerade im Moment total schnell ablenken. Ich kann eigentlich gut fokussiert arbeiten, wenn ich alleine im Arbeitszimmer bin. Aber auch das gelingt einem ja nicht immer. Homeoffice ist eine gute Herausforderung für die Konzentration und das Durchhaltevermögen. ;)

Und an dieser Stelle kommt Focus@Will ins Spiel. Focus@Will ist für mich wie eine Meditation und führt meine Gedanken immer wieder zielgerichtet auf meine Arbeit hin.

Focus@Will

Focus@Will spielt genau die richtige Musik ab, um sich konzentrieren zu können bzw. um die Konzentrationsspanne zu erhöhen. Das Ganze basiert auf neurowissenschaftlichen Forschungen. Die Musik hilft einem, sich auf die Arbeit zu fokussieren und Ablenkungen auszublenden. Klingt wie ein Wunder, ist aber tatsächlich so.

Die Hintergrundmusik von Focus@Will wirkt beruhigend auf das limbische System, als auf die Teile des Gehirns, die immer auf der Hut sind vor Gefahr, oder auf der Suche nach Ablenkungen wie Essen. Jedes Musikstück ist in Phasen aufgeteilt, die sich aus neurowissenschaftlichen Forschungen ergeben. Dabei sind Intensität, Geschwindigkeit, Aufnahmestil, Tonalität und vieles mehr genau darauf abgestimmt, wie unser Gehirn an einer Aufgabe arbeitet. Jede Phase eines Musikstücks unterstützt damit aktiv unsere Konzentration und reduziert Ablenkungen.

Es gibt verschiedene Musikkanäle, aus denen man wählen kann. Neben Classical unter anderem auch Ambient und Acoustical, Chillige Musik und noch einiges mehr. Man kann sich einen kostenlosen Account anlegen, bei dem sich jedoch die Musikstücke immer wieder wiederholen. Für geringes Geld bekommt man jedoch auch einen Pro-Account, bei dem man beispielsweise die Länge der Konzentrationsperiode einstellen kann und auch mehr Auswahl bei der Musik hat.

Für mich persönlich hat sich die Ausgabe für den Pro-Account bereits gelohnt. Ich arbeite mit Focus@Will konzentrierter als zuvor und komme so mit meinen Aufgaben schneller vorwärts. Schon anfangs mit dem kostenlosen Account habe ich das festgestellt und nachdem es sich Tag für Tag wieder bewiesen hat, habe ich die paar Euro investiert. Focus@Will läuft bei mir eigentlich täglich im Hintergrund, seit ich es entdeckt habe. Oft habe ich nur wenig Zeit für meine Arbeiten, da mein Zeitplan sich sehr nach den Terminen meiner Kinder richten muss. Seit ich mit Focus@Will arbeite, komme ich deutlich schneller voran und kann auch durchaus (am besten natürlich mit Kopfhörern) arbeiten, wenn um mich herum der Bär steppt.

Ich bin sehr gespannt. Habt ihr auch schon Erfahrungen gemacht mit Focus@Will? Oder könnt ihr sogar Radio hören während der Arbeit, ohne dass es euch ablenkt? Testet doch einfach mal den kostenlosen Account und schreibt mir gerne einen Kommentar dazu.

Fotocredit: Julien Christ  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.